Juggermuffin

Willkommen im Juggermuffin Forum!
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Der Rassismus Threat

Nach unten 
AutorNachricht
Robba
(o.ô ) <(=.=)> ( ô.o) Ninjameistermuffin
avatar

Anzahl der Beiträge : 665
Anmeldedatum : 07.01.09

BeitragThema: Der Rassismus Threat   Fr Feb 13, 2009 11:31 pm

YAAY! Rassismus! Oder so. Jedenfalls ein grandioses Theme zu dem ich sehr dezidierte Infos zu habe.
Ich könnte euch Rassismus aus verschiednen wissenschaftlichen Ansätzen heraus erläutern wenn ihr wollt. Hab das Material da.

Hier könnt ihr Diskutieren oder alles dazu sammeln.


Was softes für den Einstieg. Ziemlich lustig
https://www.youtube.com/watch?v=9uhjdGXkKOI&feature=related

Wir brauchen Liebe zur Wahrheit


Zuletzt von Robba am Fr März 13, 2009 1:10 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://robstasy.deviantart.com
Robba
(o.ô ) <(=.=)> ( ô.o) Ninjameistermuffin
avatar

Anzahl der Beiträge : 665
Anmeldedatum : 07.01.09

BeitragThema: Autonome Nationalisten   Do Feb 26, 2009 10:38 pm

Infos in leicht verdaulicher Videoform, aber wichtig für uns alle. Weil der heutige Nazi längst kein glazköpfiger Springerstiefelrocker ist!

http://www.tagesschau.de/inland/autonomenationalisten2.html
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://robstasy.deviantart.com
Robba
(o.ô ) <(=.=)> ( ô.o) Ninjameistermuffin
avatar

Anzahl der Beiträge : 665
Anmeldedatum : 07.01.09

BeitragThema: Komplexe Sache   Fr März 13, 2009 1:06 pm

www.komplex-rlp.de ist eine extrem (!!) coole Internetpräsenz zu diesem Thema. Gleichermaßen einmal für Jugendlichen, Eltern und Fachkräfte, mit regelmäßigen Chats mit professionellem Personal auf wöchentlicher Basis.

"Zerreißt den Mantel der Gleichgültigkeit, den ihr um euer Herz gelegt habt." - DIe Weiße Rose
So als extra happy
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://robstasy.deviantart.com
Robba
(o.ô ) <(=.=)> ( ô.o) Ninjameistermuffin
avatar

Anzahl der Beiträge : 665
Anmeldedatum : 07.01.09

BeitragThema: Re: Der Rassismus Threat   Di März 17, 2009 11:09 pm

https://www.youtube.com/watch?v=nvJs_TkrYo0&feature=related
Ou! Was richtig geiles! Ist für Hessen praktisch relevanter, aber ihr werdet alle davon profitieren wenn ihr das schaut!

Wo ich so infos herbekomm? Einfach auf den richtigen Emailverteilern sein ^^
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://robstasy.deviantart.com
Robba
(o.ô ) <(=.=)> ( ô.o) Ninjameistermuffin
avatar

Anzahl der Beiträge : 665
Anmeldedatum : 07.01.09

BeitragThema: Re: Der Rassismus Threat   Di März 24, 2009 12:14 pm

Seid sehr gegrüßt meine Muffins! Auch wenn niemand einein Beitrag zu diesem Threat leisten, bin ich mir sicher dass ihr ihn verfolgt. Jetzt habe ich etwas Spezielles.
ICH habe die Gelegenheit gehabt einen Artikel über REchtsextremismus für die kostenlose Zeitschrift des Landessportbundes Reinland-Pfalz -Sport in Form- zu schreiben, genau genommen für den sozialen Bund "Sportjugend".
Das hier sind einmal das was ich in meinem Aktivistenrausch geschrieben habe und das zweite wie es aus Platzgründen halt gekürzt werden musste. Es wäre mir eine Ehre wenn ihr lesen und Feedbacken würdet.

1.
Zitat :
Sportjugend und LSB gegen Rechtsextremismus


„Politik hat im Sport nichts zu suchen.“ Wird von Gewalt, Rassismus und Rechtsextremismus im Sport gesprochen, dann lautet so die gut gemeinte Überzeugung aus diversen Fan-Kreisen aus praktisch jeder Sportart.
Die Berechtigung dieses Leitsatzes nicht anzweifelnd ist leider doch genau das Gegenteil viel zu oft der Fall. Wo man früher vom Sport als Spiegelbild der Gesellschaft sprach, redet man heute von dessen „Brennglas“. Jene Bedrohungen kristallisieren sich geradezu im Sport und entfachen fürchterliche Brände, reagiert man nicht früh genug. Wie der Sport regelmäßig ausgenutzt wird sieht man schnell, blickt man auf jüngste und ältere Entwicklungen die sich z.B. in der Fußballszene ergeben.
Wo rechtsextreme Sportveranstaltungen und Freizeiten organisiert werden, rechte Konzerte mit bis zu 2000 Zuschauern entstehen, die rechtsextreme Szene sich jeder Musik, Mode und Kultur öffnet, Fußballtrainer der F-Jugend zeitgleich NPD-Mitglieder sind, interethnische/rassistische/antisemitische und islamophobe Parolen, Ausschreitung und Hass bei Sportveranstaltungen die Ruhe stören, jedes Jahr ein neues „Rekordjahr“ rechter Gewalt ist und all das auf die Rekrutierung der Jugend und die Verbreitung und Festigung fremdenfeindlichen und antidemokratischen Gedankenguts abzielt, da ist der Handlungsbedarf nicht zu leugnen.

Die Sportjugend und der LSB Rheinland-Pfalz erkennt diese Verantwortung, und ignoriert sie nicht.
Zusammen mit der Landesregierung, Vertretern wirtschaftlicher-, kultureller-, religiöser-, bürgerlicher- und sportlicher Vereinigungen hat die Sportjugend die Erklärung gegen den Rechtsextremismus im Sommer 2008 unterzeichnet.
Die Sportjugend und die 6.300 Sportvereine in Rheinland-Pfalz wenden sich entschlossen gegen rechtes Gedankengut, verblendeten Nationalismus und jede Form der Intoleranz und des Extremismus.
Doch die Waffen sind nicht Gewalt und Hass, sondern sportliche Tugenden wie Respekt und Toleranz, Fairness und Hilfsbereitschaft werden zum stärksten Bollwerk gegen Volksverhetzung und Feindlichkeit.

„Integration durch Sport“ (bestehend seit?) setzt genau dort an wo es benötigt wird. Bei der Jugend der heutigen Zeit. Sozial benachteiligte Kinder werden genauso durch Sport und Spiel verbunden wie alle anderen Menschen unserer Gesellschaft.
Sogenannte 'Stützpunktvereine' machen hervorragende Integrationsarbeit. Es werden Programme, Sportfestivals, Sportaktionen wie die Skatenight und die Mitternachtsturnieren veranstaltet, mit unermesslichem Wert für alle Beteiligten. Ehrenamtliche Mitarbeiter engagieren sich und werden gleichermaßen, genau wie die Professionellen und Vereinsmitglieder, geschult und durch anspruchsvolle Ausbildungen qualifiziert. Es werden für die Gesellschaft überlebenswichtige Netzwerke geschaffen. Durch sie wird Austausch und Diskussion möglich. Eine gigantische Chance und eine Voraussetzungen dafür, die Probleme der Gesellschaft an der Wurzel zu packen und niemanden auf der Strecke zurück zulassen. Das Spielmobil tourt fast wie ein Symbol durch das Land, führt zusammen was seit jeher zusammengehört und das durch nichts geringeres als einen riesen Spaß.
Und das war erst die eine Seite der Sportmedallie. Mobile Interventionsteams bieten Information, Hilfe und Beratung an wo immer es benötigt wird. Veranstaltungen in- und außerhalb der Jugendarbeit und in- und außerhalb des Sports informieren und klären auf.
Zum Beispiel der „Zug der Erinnerungen“, eine Wanderausstellung zur Deportation in der NS-Zeit, lehrt auf fast schon schmerzhaft berührende Art und Weise wie groß die Gefahren des Rechtsextremismus wirklich sind, und schafft zeitgleich durch eine unsichtbare, aber unzerstörbare Verbindung zu jenen Opfern die vor wenigen Jahren erst durch die sprichwörtliche Hölle wanderten, nur um danach ihr Ende zu finden. Aber auch Freude für die Überlebenden und für das eigene Leben, das man in Freiheit und Friede mit sich und seinen Mitmenschen führen kann. Leute jeden Alters, jeder Subkultur, Skinheads wie Feinschmecker wie Akademiker wie Schüler kommen und lassen sich ein.
Doch damit ist noch nicht genug getan. Die Revolution die sich die extremistischen Kräfte wünsche ist eine „Graswurzelrevolution“. Ein schleichender Umbruch der Verhältnisse von der Mitte der Gesellschaft heraus. Ein jeder ist verantwortlich dies zu verhindern. In vielen Gebieten werden Volksfeste gemieden, da sie „den Neonazis gehören“. In den Schulen von heute ist „du Jude“ eine anerkannte Beleidigung, von 'deutschen' wie von Kindern mit Migrationshintergrund. „Autonome Nationalisten“ kopieren linke Symbole. Sie argumentieren mit sozialen und wirtschaftlichen Themen und stoßen auf offene Ohren, zur Zeit der Wirtschaftskrise und der sozialen Erkaltung. Burschenschaften wollen eine rechte Elite erschaffen. „Die Ausländer“ verkommt zu einem Synonym für Straftäter und volkswirtschaftliche Belastung.

Doch das Wort „Revolution“ bedeutet den Umsturz der alten Verhältnisse. Und wenn sich diese durch wachsendes Misstrauen und Fremdenfeindlichkeit in der Gesellschaft selbst kennzeichnen, dann strebt die Sportjugend, die freien- und staatlichen Mitstreiter und die Bürgerinnen und Bürger für eine Revolution hin zu Frieden und zur Freundschaft. Weit über Toleranz hinaus, hin zu gegenseitigem Verständnis und Anerkennung und genährt von bedingungsloser Offenheit und dem Wunsch gemeinsam eine bessere Welt zu schaffen und darin zu leben.
Die Sportjugend bietet Information und Unterstützung, Beratung und Aufklärung, Integration und Prävention, Fairness und Gerechtigkeit und natürlich Spaß und Bewegung um gemeinsam das Spiel zu genießen.
Denn „der Weg ist das Spiel“, oder war es 'das Ziel'?

"Zerreißt den Mantel der Gleichgültigkeit, den ihr um euer Herz gelegt habt." - Die Weiße Rose

2.
Zitat :
Sportjugend und LSB gegen Rechtsextremismus

Politik hat im Sport nichts zu suchen. Wenn von GEwalt, Rassismus und Rechtsextremismus im Sport gesprochen wird, dann lautet so die gut gemeinte Überzeugung aus diversen Fan-Kreisen fast jeder Sportart. Die Autonomie des Sports sol nicht aufgeweicht werden, doch wo rechtsextreme Sportveranstaltungen und Freizeiten organisiert werden, Fußballtrainer der F-Jugend zeitgleich NPD-Mitglieder sind, Ausschreitungen und Hass bei Sportveranstaltungen die Ruhe stören und all das auf die Rekrutierung der Jugend und die Verbreitung und Festigung fremdenfeindlichen und antidemokratischen Gedankenguts abzielt, besteht Handluungsbedarf. Die Sportjugend und der LSB Rheinland-Pfalz erkennen diese Verantwortung und ignorieren sie nicht. Im SOmmer 2008 wurde zusammen mit der Landesregierung, Vertretern wirtschaftlicher, kultureller, religiöser, bürgerlicher und sportlicher Vereinigungen die Erklärung gegen jede Form des Rechtsextremismus unterzeichnet. Die Sportjugend und die 6.300 Sportvereine in Rheinland-Pfalz wenden sich entschlossen gegen rechtes GEdankengut, verblendeten Nationalismus und jede Form der intoleranz und des Extremismus.
"Integration durch Sport" - ein anerkanntes erfolgreiches Projekt der Sportjugend - setzt genau dort an. Kinder aus allen Schichten und unterschiedlichen Kulturkreisen werden durch Spiel und Sport verbunden. Die sogenannten 'Stützpunktvereine' der Sportjugend entwickeln Programme, organisieren Sportfestivals und veranstalten Sportaktionen wie Skatenight und Mitternachtstuniere.
Doch wir alle tragen Verantwortung. Die Sportjugend bietet Information, Beratung und Unterstützung.


Cool rolling on the floor Wink Sad Rolling Eyes rolling on the floor naughty \m/ beer
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://robstasy.deviantart.com
Ferahamar
<~( 0.0 )~> Mega Muffin
avatar

Anzahl der Beiträge : 277
Alter : 28
Ort : Mainz
Anmeldedatum : 10.01.09

BeitragThema: Re: Der Rassismus Threat   Di März 24, 2009 10:40 pm

Ich möchte nicht sagen, dass Rechtsextremismus kein großes Problem darstellt, aber deine Posts sind doch etwas eintönig, wo Rassismus doch ein sehr vielfältigeres Problem darstellt als "nur" durch/von Nazis.

Aber zum Artikel:
Sehr viele traurige Fakten, die nicht widerlegbar sind
Gute Lösungsansätze (auch wenn ich eine Unterschriftenaktion gegen rechtes Gedankengut für ziemlich unnütz halte)

aber der Satz: Es werden für die Gesellschaft überlebenswichtige Netzwerke geschaffen. Durch sie wird Austausch und Diskussion möglich. Eine gigantische Chance und eine Voraussetzungen dafür, die Probleme der Gesellschaft an der Wurzel zu packen und niemanden auf der Strecke zurück zulassen

Überlebenswichtig? Gigantisch? Probleme der Gesellschaft? Niemanden zurücklassen?
Erscheint mir wie eine superlative Lösung - ist es wohl aber nicht. Vielleicht ist es auch nur deine Art der Rhetorik, aber ich glaube nicht, dass diese "Integration durch Sport" überlebenswichtig ist und "gesellschaftliche Probleme" lösen kann. Es mag viele Leute, vor allem Jugendliche, ansprechen und Spaß machen, jedoch wird das kaum eine Lösung sein. Eher würde ich es (übertrieben) Ablenkung von Problemen nennen.
Soviel zu meinem einzigen Kritikpunkt
Ansonsten: Gute Arbeit! \m/
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Robba
(o.ô ) <(=.=)> ( ô.o) Ninjameistermuffin
avatar

Anzahl der Beiträge : 665
Anmeldedatum : 07.01.09

BeitragThema: Re: Der Rassismus Threat   Di März 24, 2009 10:51 pm

Danke! happy
Ja, vielen Dörke! Vielen vielen Dörke! Und für Lob danke ich nur einmal. Für gute Krtiik allerdings zeige ich wirkliche Dankbarkeit happy

Ja, es ist aus der Rethorik heraus entstanden. In einem Magazinformat habe auch ich Propagandafunktion ^^ Aber überlegenswichtig schätze ich Netzwerke schon ein. UNd wenn man es als Grundlage auffasst bedeutet es auch nciht das es eine Lösung ist. Aber egal soweit.


Jaaa, der Threat ist sicherlich eintönig. Deutsche Nationalisten, und ein Video über Schwarzenhass in Amerika. .. Aber ich hau halt das rein, was ich weiß und über was ich stolpere. Gib mir Infos wenn du geilen SCheiß findest.
Wobei auch mein Beitrag mit www.komplex-rlp.de finde ich nicht so eintönig sondern eher zielgerichtet. UNd ich weiß auch nciht ob du das mit den "Autonomen Nationalisten" wusstest. Ich verweise auf die nachrichtensendung.

Und TSCHULDIGUNG aber mehr Nazi kram happy Aber das ist auch echt Klasse vor allem weil es verbunden ist mit dem was uns heute mit Propaganda und ja sogar TERROR entgegengesetzt wird. Der Hassist persönlich -Serdar Somuncu- liest und KOmentiert Goebbels berühmteste Rede:
https://www.youtube.com/results?search_type=&search_query=+Serdar+Somuncu+liest+Joseph+Goebbels+(1%2F7)&aq=f
Sau geil!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://robstasy.deviantart.com
Ferahamar
<~( 0.0 )~> Mega Muffin
avatar

Anzahl der Beiträge : 277
Alter : 28
Ort : Mainz
Anmeldedatum : 10.01.09

BeitragThema: Re: Der Rassismus Threat   Di März 24, 2009 11:09 pm

Werd's mir reinziehen, danke very happy
Und ich finde das "zielgerichtete" Thema Rechtsextremismus zwar mindestens so aktuell wie die Wirtschaftskrise, Amokläufe, etc. verstehe mich nicht falsch! Aber persönlich halte ich die ganzen Themen schon für von den Medien zerfetzt und ausgelutscht
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Robba
(o.ô ) <(=.=)> ( ô.o) Ninjameistermuffin
avatar

Anzahl der Beiträge : 665
Anmeldedatum : 07.01.09

BeitragThema: Re: Der Rassismus Threat   Di Jul 21, 2009 7:24 pm

Dinge mit denen man nicht rechnet Teil 18:

Muslimische SS-Devisionen
https://www.youtube.com/watch?v=-hXegkHtpJA&NR=1 Hoch interessante Fakten. Aber schwer zu verdauen, weil man nicht weiß wie man welche stements der Leute bewerten soll. Der Part mit der Gefahr der Radikalen Muslimen sollte genau erforscht werden bevor man da genau sachen dazu sagt, aber der Kernteil dieser geschichte ist überaus sehenswert.

https://www.youtube.com/watch?v=tS7NC410mnY&feature=PlayList&p=D88C9D17EBAB0018&playnext=1&playnext_from=PL&index=63 und auch schwarze Wehrmachtssoldaten gab es. Ich kenn mich mit den Hintergründen nicht ganz aus. Die Division hieß "Freies Arabien"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://robstasy.deviantart.com
Robba
(o.ô ) <(=.=)> ( ô.o) Ninjameistermuffin
avatar

Anzahl der Beiträge : 665
Anmeldedatum : 07.01.09

BeitragThema: Re: Der Rassismus Threat   Di Sep 14, 2010 7:18 pm

Hab hier was zu einem Threat namens "hilo Sarrazin" geschrieben dass in der Gruppe "Sieg oder Walhalla" auf WKW. Ist quasi ein abriss der derzeitigen integrationsdiskussion aus meiner Sicht bis auf das "was genau nnen wir jtzt tun" teil

Zitat :
Grade in der Frage was der gute Sarrazin erreichen wollte bin ich mir gar nicht so sicher.
Denn eines der Kernethesen in seinem Buch ist wohl - laut mehreren Quellen - dass es den Migranten auf Grund ihrer Gene und ihrer Biologie nicht möglich ist sich so zu entwickeln wie wir. Das ist wissenschaftlich gesehen faktisch falsch und lustigerweise Naziideologie nur ohne dieses Wort dazu zu verwenden. Da muss man sich entschlossen dagegen stellen.

Die Integrationsdebatte ist trotzdem wichtig.

Kompliziertes Thema ich mach mal Stichpunkte:

- 1. Generation:
Ausländer hatten einen schweren Start. Sie haben zu schrecklichen Kondiionen die Jobs gearbeitet die keiner von uns wollte. Zur Integration wude nichts getan. Auch in der zweiten Gereration wurden von uns kaum Sprachangebote bereitgestellt.

- Müssen nur die sich integrieren?
Es gehören immer zwei dazu. Das wissen wir alle aus jeder Beziehung. Wer nun angefangen hat sich schlecht zu verhalten ist im Endeffekt ne Huhn oder Ei-Frage. Fakt ist dass man als Ausländer ständig mit Barrieren wie Diskriminierung zu kämpfen hat, Soziale Diskriminierung im Alltag oder institutionelle Diskriminierung in der Schule (die Grundschule legt die wichtigsten Weichen viele der Schnitt von Migrantenkindern die auf die Haupt- oder gar Förderschule kommen ist - bei gleichem IQ -enorm hoch) Das spiegelt sich zurück.

- Fremd im eigenen Land:
Wenn man Barrrieren hat (egal ob selbst- oder fremdverschuldet) wie Sprache oder Diskriminierung dann baut man sich kleine Minigesellschaften die sich mit dem SCHÜTZEN was sie verbindet. --> "Ihre Kultur", ihe Religion, ihre Sprache. Was passiert ist dass sich Slums bilden. Was passiert ist auch dass die Ursprungssprache viel wichtiger wird. Dass die 2. und 3. Generation eine VIEL religiöser sind als die 1. Generation! Dass man sich nicht als Deutscher sieht.
Der stärker werdende Nationalismus in Deutschland unterstützt das übrigens. Deutschlandflaggen bei der WM verlangen nunmal auch nach Türkeiflaggen, dass ist halt normal.

- Doppelte Halbsprachigkeit:
Nebenbei sprechen die meisten Kids die kein Deutsch können heutzutage auch ihre "Heimatsprache" nicht richtig. Versucht euch vorzustellen was das mit einem Menschen macht, der "kein Zuhause" hat.

- Wären wir besser?:
Wieviele perfekte Menschen kennt ihr? Es gibt genug Dinge die man den Migranten vorwerfen kann. Aber wärt ihr in deren Position besser? Ich weiß es nicht ob ich es wäre. Wohl nicht.

- Sind WIR dran Schuld?:
Nein. Niemand ist dran Schuld. Jeder dem auf den Schlips getreten wurde hat das Recht sauer zu sein. Allerdings ist das JEDER. und genau deshalb sind wir - WEIL NIEMAND dran SChuld ist - ALLE dran Schuld.


----> Grade die letzten beiden Punkte deuten auf folgendes:
Kooperation ist der Königsweg! Wir brauchen keine Ko-existenz wir brauchen interexistenz. Jeder der in einer WG gewohnt hat weiß: Je mehr Leute zusammenarbeiten, desto besser ist das Leben das man sich ermöglichen kann.


Dinge sind Komplex. Nicht zu einfach sehen! Darum merke man sich hier:
"Es gibt für jedes Problem eine Lösung die einfach, schnell und falsch ist."

^_^ Liebe und Frieden
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://robstasy.deviantart.com
Juri
(-o^_^)-o <(=.O<) Boxender Muffin
avatar

Anzahl der Beiträge : 161
Anmeldedatum : 01.11.09

BeitragThema: Der Rassismus Threat   Fr Okt 08, 2010 1:58 am

Der Text zeugt von REife in fachlicher, emotionaler und sozialer hinsicht. sehr umsichtig und auch für nicht-wissenschaftlich Involvierte verständlich. Er ist in vielerler Hinsicht anders als frühere Texte aus deiner Feder, zu der dieser hier wohl auch zählt, sofern ich es richtig verstanden habe. Er sprüht nicht vor euphorischem Sturm und Drang, sodnern wirkt sehr geerdet. DAs meine ich jetzt sehr aufrichtig anerkennend. Du scheinst den sommer für deine Entwicklung systemtheoretisch günstig genutzt zu haben Wink
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Robba
(o.ô ) <(=.=)> ( ô.o) Ninjameistermuffin
avatar

Anzahl der Beiträge : 665
Anmeldedatum : 07.01.09

BeitragThema: Re: Der Rassismus Threat   Sa Okt 09, 2010 11:04 pm

öh vielen dank ^^
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://robstasy.deviantart.com
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Der Rassismus Threat   

Nach oben Nach unten
 
Der Rassismus Threat
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Juggermuffin :: Über die Welt und die Menschen :: Liebe zur Weisheit-
Gehe zu: