Juggermuffin

Willkommen im Juggermuffin Forum!
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Buchtipps

Nach unten 
AutorNachricht
Ferahamar
<~( 0.0 )~> Mega Muffin
avatar

Anzahl der Beiträge : 277
Alter : 28
Ort : Mainz
Anmeldedatum : 10.01.09

BeitragThema: Buchtipps   Mo März 09, 2009 3:28 pm

Hier der Link zu einem Buch, das mir im Politik und Wirtschaft-Unterricht aufgefallen ist: http://unsdiewelt.com/buch/

Dort geht es um Großkonzerne, ihre Ziele, und wie ie diese versuchen zu erreichen.
Was wir davon im Unterricht hatten, waren Vorstellungen mehrerer Konzerne (z.B. Aldi, H&M, Bayer, Apple,...) und deren gesetzeswidrigen Vorgehensweisen.

Soweit ich das erkennen konnte, waren leider keine Lösungsansätze, oder richtungsanweisende Ideen (um Dinge zu bewegen) vorhanden, aber dennoch eine ganz gute Lektüre, um mit einigen traurigen Tatsachen vertraut gemacht zu werden.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Robba
(o.ô ) <(=.=)> ( ô.o) Ninjameistermuffin
avatar

Anzahl der Beiträge : 665
Anmeldedatum : 07.01.09

BeitragThema: Re: Buchtipps   Mo März 09, 2009 11:59 pm

Ein guter Threat.

Ich möchte dieses Werk beifügen, dass mir empfohlen wurde. "Die Botschaft der Baumfrau" ist ein Buch über eine Frau die als Protestaktion gegen Waldrodung in Kalifornien auf einem Baum gewohnt hat. Sehr lange ^^
http://www.amazon.de/Botschaft-Baumfrau-Julia-Butterfly-Hill/dp/3442151910

Ich muss es selbst erst irgendwann mal selbst lesen, sowie dein Buch Mind. Vielleicht ein schönes Buch als Schulstandart! happy Wenn du es hast leih ich es mir gerne von dir aus.

Grüße
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://robstasy.deviantart.com
Ferahamar
<~( 0.0 )~> Mega Muffin
avatar

Anzahl der Beiträge : 277
Alter : 28
Ort : Mainz
Anmeldedatum : 10.01.09

BeitragThema: Re: Buchtipps   Di März 10, 2009 8:59 pm

Nop, müsste mir das Buch erstmal bestellen. Aber nach erstmaligen Lesen kann ich es fröhlich hin und her leihen, vllt sogar Ausschnittsweise als eine Art Info-Flyer kopieren ^^

Und ich habe das Gefühl, diese Frau wurde mal in einer Folge von Simpsons parodiert...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Robba
(o.ô ) <(=.=)> ( ô.o) Ninjameistermuffin
avatar

Anzahl der Beiträge : 665
Anmeldedatum : 07.01.09

BeitragThema: Re: Buchtipps   Mi März 18, 2009 10:51 pm

Mit sicherheit wurde sie das, aberr sie ist cool ^^

Was neues:

Das Buch heißt "Die Vierköpfige Hydra"

[nicht von mir verfasst]
In ihrem im Jahr 2000 in den Vereinigten Staaten erschienenen Buch „The Many-Headed Hydra“ stellen die amerikanischen Historiker Peter Linebaugh und Marcus Rediker die Herausbildung des „atlantischen Kapitalismus“ dar. Sie beleuchten die Ursprünge und den atemberaubenden Aufstieg des frühen globalen Kapitalismus im Gebiet des „englischsprechenden Atlantiks“ vom Ende des 16. bis zum Beginn des 19. Jahrhunderts, ohne den die Welt, wie sie heute ist, nicht gedacht werden kann. Unter Verwendung zahlreicher Primärquellen aus allen Bereichen des gesellschaftlichen Spektrums gelingt es den Autoren, die „versteckte Geschichte“ der atlantischen Kolonisation durch das aufstrebende britische Empire aus den „Fußnoten“ der Historiographie in den Mittelpunkt ihrer lebendigen Darstellung der Lebensbedingungen zu rücken.

Es ist die Geschichte der verarmten Massen, der Seeleute und Sklaven, der Schuldknechte, der einfachen Frauen, der marginalisierten Arbeiter und Bauern und all jener, die auf die sogenannten „common rights“ dringend angewiesen waren. Die Autoren weisen den schier endlosen Akten der Verstümmelung, der Exekution, des Terrors und der Knechtschaftsverhältnisse, denen europäische, afrikanische und amerikanische Arbeitskräfte ausgesetzt waren, den gebührenden Platz zu. Denn die Gewalt war, wie sie sagen, „größer, als die meisten Historiker es wahrhaben wollten“. Im Gegensatz zur gängigen Geschichtsschreibung stellen die Autoren die Revolten und organisatorischen Anstrengungen der „multi-ethnischen Arbeiter“, die der erlittenen Gewalt etwas entgegenzusetzen versuchten, in den Mittelpunkt ihrer Untersuchung. Die Armen treten als politische Subjekte in Erscheinung, anstatt als unberechenbare und politisch naive Masse abgetan zu werden

Aus einer Fülle historischer Überlieferungen rekonstruieren und beschreiben die Autoren Aufstände, Streiks und Meutereien gegen das gewaltige Kolonialisierungs- und Siedlungsprojekt des Empire. Landlose, Sklaven und Entrechtete entwickelten Formen kooperativer Widerständigkeit, ohne dass dabei Fragen der nationalen Herkunft, der Hautfarbe oder des Geschlechts eine bestimmende Rolle spielten. Die Deklassierten entwarfen durchaus eigene Entwürfe eines „besseren Lebens“ ohne Ausbeutung und Gewalt.
In den Augen der jeweiligen Obrigkeit handelte es sich bei dieser unberechenbaren und oftmals unsichtbaren amorphen Unterschicht in der Tat um eine „vielköpfige Hydra“, der für jeden abgeschlagenen Kopf zwei neue wuchsen. Das Buch zeichnet die untergründige Geschichte des transatlantischen Empires auf. Im angelsächsischen Raum gilt es als Klassiker der neueren Labor History. Im Jahr 2001 wurde es mit dem International Labor History Award ausgezeichnet.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://robstasy.deviantart.com
Robba
(o.ô ) <(=.=)> ( ô.o) Ninjameistermuffin
avatar

Anzahl der Beiträge : 665
Anmeldedatum : 07.01.09

BeitragThema: Re: Buchtipps   Fr März 27, 2009 2:31 am

Anarchiebücher ^^ manche davon Geschichtlich

Der kurze Sommer der Anarchie (wurde mir empfohlen) von Hans Magnus Enzenbergers _______ Ein Roman über die Anarchistische Zeit in Spanien

Anarcho-Syndicalism: Theory and Practice (Working Classics) by Rudolf Rocker

Songs of the workers to fan the flames of discontent by Industrial Workers of the World
und die andern die auf dieser Seite verlinkt sind. Scheint ne schicke Buchplattform zu sein. naja http://ww.librarything.com/work/2383386
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://robstasy.deviantart.com
Robba
(o.ô ) <(=.=)> ( ô.o) Ninjameistermuffin
avatar

Anzahl der Beiträge : 665
Anmeldedatum : 07.01.09

BeitragThema: Re: Buchtipps   Di Jul 21, 2009 11:08 pm

Autor: Carl Zuckmayer (wobei mir die Julia was von Gerd Hauptmann erzählt hat. Naja.)
"Der Hauptmann von Köbening"

Wahre Begebenheit. Diese Geschichte fasse ich nicht kurz. http://de.wikipedia.org/wiki/Hauptmann_von_K%C3%B6penick Einfach selbst lesen. Ist wunder-wunderschön ^^
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://robstasy.deviantart.com
Ferahamar
<~( 0.0 )~> Mega Muffin
avatar

Anzahl der Beiträge : 277
Alter : 28
Ort : Mainz
Anmeldedatum : 10.01.09

BeitragThema: Re: Buchtipps   Mi Jul 22, 2009 8:51 pm

Das Buch habe ich sogar, eine alte Schullektüre.
Aber ich persönlich fand es - soweit ich mich noch erinnere - ziemlich langweilig.
Immer wieder landete dieser Typ aus irgendwelchen Gründen im Zuchthaus, lernte dort den Militärsjargon, und konnte am End' alle damit und einer "geliehenen" Uniform täuschen.
Würde das nicht uuuunbedingt weiterempfehlen, aber nur meine Meinung.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Robba
(o.ô ) <(=.=)> ( ô.o) Ninjameistermuffin
avatar

Anzahl der Beiträge : 665
Anmeldedatum : 07.01.09

BeitragThema: Re: Buchtipps   Mi Jul 22, 2009 10:34 pm

Danke, fand die Geschichte fett. Wenn das Buch selbst langweilig ist ist das was anderes, klar. Aber die Story selbst rockt sehr happy
SChullektüre. Julia war überrascht dass ich das Buch nciht kannte. Scheint eines dieser Standartwerke zu sein, hm?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://robstasy.deviantart.com
Ferahamar
<~( 0.0 )~> Mega Muffin
avatar

Anzahl der Beiträge : 277
Alter : 28
Ort : Mainz
Anmeldedatum : 10.01.09

BeitragThema: Re: Buchtipps   Do Jul 23, 2009 7:37 pm

Jawoll, selbst Dirk - unser Student "Deutsch auf Lehramt" - hat mir dieses und ein paar andere Bücherans Herz gelegt. Dazu haben auch einige Werke von Hesse gehört, die ich ebenfalls gekauft und gelesen hab.
Demian & Steppenwolf kann ich sehr empfehlen, Siddhartha muss ich selbst noch durchlesen.

Und ich empfehle außerdem: Die Bibel!!!

Das perfekte Werkzeug um Christen mit ihren eigenen Argumenten zu schlagen (sogar wortwörtlich?)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Robba
(o.ô ) <(=.=)> ( ô.o) Ninjameistermuffin
avatar

Anzahl der Beiträge : 665
Anmeldedatum : 07.01.09

BeitragThema: Re: Buchtipps   Do Jul 30, 2009 6:55 pm

"Imperialismus und Weltwirtschaft" von Nikolai I. Bucharin

Marxistischer Theoretiker der in diesem Werk 1917 die kapitalistische Wirkungsweisen erläuterte. Und das tat er wie finde recht fett ^^
Es geht um Imperialismus und auch Fragen wie:
- Ist ein Ultraimperium mögilch?
- Was genau geschieht im Krieg? Wer verliert wie viel und wer gewinnt? Was geschieht im Anschluss?
- Wie entsteht Nationalismus?
- Wie funktioniert Kapitalismus/Imperialismus?

Wie alle marxisten hat er eine sehr ökonomistische Sicht auf die Dinge, erklärt die Wirtklichkeit über die Wirtschaft. Beschreibt diese sehr umfassenden Faktor aber wirklich gut.

http://www.marxists.org/deutsch/archiv/bucharin/1917/imperial/index.htm

"Aber der Krieg, der nur mit stillschweigender Zustimmung des Proletariats und wegen seiner unzureichenden Empörung geführt wurden konnte, hat dem Proletariat gezeigt, dass seine Interessoertheit an der imperialistischen Politik ein Nichts ist im Vergleich zu den Wunden, die ihm der Krieg schlägt." (S. 188)

"Der blutige und schmutzige Charakter des Kapitalismus, alle seine Schrecken und alle seine Schande, der ganze Zynismus, die habgier, die Bestialität der modernen Demokratie konzentriert sich gerade bei den Kolonien." (S. 185)
(Sorry, aber grade die krassen Zitate sind halt auch am Eindrücklichsten. Er verwendet fast die ganze Zeit sehr neutrale Wissenschaftliche Sprache.)

Und ja, es gibt auch aktuellere Autoren. Aber der ist auch wichtig zu kennen wenn man in dem Thema drinsteckt.

Mind, das eine Buch "Staatenkonflikte" leih ich dir noch aus nächstes mal. Zusammen mit deinem Hemd happy



Oh, das Ende des Buches. Ergibt übrigens dann Sinn wenn man alles gelesen hat. Es sei dazu gesagt dass dieses Ende geschrieben wuurde während deR Oktoberrevolution in Russland. Die Zeit in der es so aussah als könne der Kapitalismus abgeschafft werden. Aber leider war, wie sich gezeigt hat, das Staatensystem Sozialistisch gedacht aber leider funktioniert es nur wenn der Rest der Welt mitzieht. Die UDSSR war gezwungen Kapitalistische Politik unter dem Banner des Sozialismus zu betreiben. Reißerisch, aber hey, es ist das Ende eines Buches. Das Ding ist trotzdem zu empfehlen ^^

"Der Kapitalismus hat versucht, seine eigene Anarchie dadurch zu überwinden, dass er ihr die eisernen Fessel der staatlichen Organisation anlegte. Inder er aber die Konkurrenz innherhalb des Staates aufhob, ließ er alle Teufel im internationalen Kampf los.
Der Kapitalismus hat versucht, die Arbeiterklasse zu zähmen, die sozialen Gegensätze abzustumpfen, indem er ihren Druck durch das Ventil der Kolonialpolitik milderte. Das gelang ihm für einen Augenblick. Aber er bereitete dadurch nur die Sprennung des gesamten kapitalistischen Systems vor.
Der Kapitalismus hat versucht, die Entwicklung der Produktivkräfte dem nationalstaatlichen Rahmen iher AUsbeutung durch imperialistische Eroberung anzupassen. Er hat sich aber als unfähig erwiesen, diese Aufgabe mit seinen eigenen Methoden zu lösen.
er hat den Militarismus bis aufs äußerste entwickelt. Er hat millionen bewaffneter Menschen auf dem Kampfplatz der Geschichte gerufen. Aber schon beginnen sich die Waffen gegen ihn selbst zu wenden. Zum politischen Leben erwacht, erheben die anfangs zahmen und willigen Volksmassen ihre Stimme immer lauter. In Kämpfen, die ihnen aufgezwungen waren, gestählt und gewööhnt, in jedem AUgenblick dem Tod ins Gesicht zu schauen, beginnen sie, ebenso furchtlos, den Durchbruch der Front des imperialistischen Krieges und verwandeln ihn in einen Bürgerkrieg gegen die Bourgeoisie. So hat der Kapitalismus, der die Konzentration der Produktion auf eine noch nie dagewesene Höhe gebracht und einen zentralisierten Produktionsapperat geschaffen hat, gleichzeitig gewaltige Heere seiner eigenen Totengräber geschult. Der große Zusammenstoß der Klassen setzt an die Stelle der Diktatur des Finanzkapitals die Diktatur des revolutionären Proletariats. "Die Stunde des kapitalistishen Eigentums schlägt. Die Expropiateure werden expropriiert."" (S. 191 - 192)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://robstasy.deviantart.com
Robba
(o.ô ) <(=.=)> ( ô.o) Ninjameistermuffin
avatar

Anzahl der Beiträge : 665
Anmeldedatum : 07.01.09

BeitragThema: Re: Buchtipps   Do Jul 30, 2009 7:40 pm

... ich hab einfach blind verlinkt.


hehe. Gut das ich nochmal nachgeschaut habe.
Dieses Link da oben, das sind keine Bestellangaben. Es ist die Digitale Version des GESAMTEN BUCHES <( Ô.Ô )>

EDIT:
Achso, und Bucharin wurde unter Stalin hingerichtet XD ...... .... ist schon irgendwie .. hm. Ich zitiere Serdar Somuncu: "Arschfotzenkopf"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://robstasy.deviantart.com
HoockStar
<( ^__^ )> Fetter Muffin


Anzahl der Beiträge : 16
Alter : 32
Ort : wbn.
Anmeldedatum : 15.04.09

BeitragThema: Re: Buchtipps   So Aug 02, 2009 5:43 pm

dann noch eine super empfehlung von mir, für alle die schwierigkeiten haben eine frau anzusprechen:

"Wie Frauen ticken" von Hauke Brost und Marie Theres Kroetz-Relin

kann ich nurempfehlen, es half sogar meiner beziehung^^
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://channel13.de.vu/
Ferahamar
<~( 0.0 )~> Mega Muffin
avatar

Anzahl der Beiträge : 277
Alter : 28
Ort : Mainz
Anmeldedatum : 10.01.09

BeitragThema: Re: Buchtipps   Fr Aug 07, 2009 6:16 pm

Und noch eine Empfehlung meinerseits:
Don Quixote/Quijote/Quichotte
... also das Buch, das bei Man of La Mancha verfilmt wurde.
Habe eine recht aktuelle Ausgabe für 15€ gekauft - sehr interessant und witzig. Das Ganze gab's noch mit Kommentaren, Kritik und anscheinend auf Blattgold geschrieben in drei Bänden für nur 65€...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Juri
(-o^_^)-o <(=.O<) Boxender Muffin
avatar

Anzahl der Beiträge : 161
Anmeldedatum : 01.11.09

BeitragThema: Buchtipps   Di Nov 03, 2009 1:02 am

seit heute bin ich im Besitz von Augusto Boals "Theater der Unterdrückten". Ist vor allem wie das Buch selbst sagt "Anleitung für Schauspieler und nicht-Schauspieler". Bin mal gespannt, brauche nur noch Zeit zum Lesen... Hoffe, dass auch sein sozialkritischer Hintergedanke darin zum Ausdruck kommt, kann euch ja hier auf dem Laufenden halten...

Und irgendwann, wenn grad mehr Zeit ist, muss ich mal den "Hauptmann von Köpenik" verteidigen, dass kann so nicht stehen bleiben, grade nicht, wenn der kommentar von jemandem kommt, von dem ich den Eindruck habe, dass er doch sehr belesen ist, wohl noch mehr als unsereins als Deutschstudentin... macht aber nix, ich hab das buch damals, als wir es in der Schule gelesen haben, auch nicht in seinen eigentlichen Facetten verstanden und konnte das Begeisternde daran nicht teilen... Wink Soviel sei schon mal gesagt: es geht dabei um Kritik am entsprechenden System und der Gesellschaft und natürlich auch um die FRage der Gerechtigkeit...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ferahamar
<~( 0.0 )~> Mega Muffin
avatar

Anzahl der Beiträge : 277
Alter : 28
Ort : Mainz
Anmeldedatum : 10.01.09

BeitragThema: Re: Buchtipps   Di Nov 03, 2009 1:21 am

... und darum, dass Kleider Leute machen ;-) (gabs da nicht mal eine Kurzgeschichte mit einem Schneider? Brain?! oO)

Ich gebe zu, dass es bei mir auch nur eine Schullektüre, vllt aus dem 7ten oder 8ten Schuljahr war. Werde es mir auch noch einmal zu Gemüte führen müssen. Aber erst nachdem ich mit Das Glasperlenspiel von Hesse fertig bin. Ein Schnäppchen, welches ich voll gesoffen an Halloween für nur 12€ ergattert habe beer
Soweit ich nach ca. 30 Seiten sagen kann, ist es eine Weiterführung von der Idee des Schachspieles aus dem Magischen Theater aus Der Steppenwolf. Es handelt sich um ein fiktives (Gedanken-)Spiel, welches auf beliebige und individuelle Weise verschiedene Kulturaspekte, Religionen, Wissenschaften, Musik, usw. verknüpfen und dementsprechend gedeutet werden kann. In der späteren Handlung geht es um die Historie eines sog. Magister Ludi, einer Art Spielleiter.
Ich werde euch hier ebenfalls auf dem Laufenden halten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Juri
(-o^_^)-o <(=.O<) Boxender Muffin
avatar

Anzahl der Beiträge : 161
Anmeldedatum : 01.11.09

BeitragThema: Buchtipps   Mo Dez 28, 2009 3:15 am

hier mal endlich was aus dem boal: net, dass ich das mittlerweile net selbst schon wusste, aber so auf den Punkt gebracht (und vor allem in dem Kontext im Buch, der hier leider nicht geschildert werden kann) ist es herrlich...:

"Jedermann hat künstlerische Fähigkeiten; die Erziehung hat unsere Ausdrucksmöglichkeiten eingeschränkt. Kinder tanzen, singen und malen. Mit zunehmender Unterdrückung, der sie durch Familie, Schule und Arbeit ausgesetzt sind, glauben sie schließlich selbst, dass sie weder Tänzer, Sänger noch Maler sein können. In Wirklichkeit aber kann jeder alles, auch wenn er es nicht in einem bestimmten Bereich zur Meisterschaft bringt.
Jeder kann Theater spielen - sogar die Schauspieler. Überall kann Theater stattfinden - sogar im Theater."

aus: Augusto Boal: Theater der Unterdrückten. Übungen und Spiele für Schauspieler und Nicht-Schauspieler. Suhrkamp 1979/ 1989, S. 69.

Bei Ersterem kann ich gut nachvollziehen, was er meint, bin wohl aus den gleichen GRünden selbst so ein "Opfer"^^ Bei zweiterem ist auch gemeint, dass man beispielsweise im bus oder in der S-Bahn Theater spielen kann, da musste ich irgendwie an die Pick-up`er unter euch denken... Wink
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Juri
(-o^_^)-o <(=.O<) Boxender Muffin
avatar

Anzahl der Beiträge : 161
Anmeldedatum : 01.11.09

BeitragThema: Buchtipps   Di Jan 05, 2010 9:41 pm

So, hier noch mal was aus dem boal...:

"Wir [= die Schauspieler] zeigen eine Weltsicht und die Zuschauer setzen ihre dagegen. So stelle ich [= Augusto Boal] mir Theater vor. Magier und Pädagoge in einem - zunächst mit Magie verzaubern und dann ihre Tricks enthüllen - : so stelle ich mir den revolutionären Künstler vor. Kunst machen und dem Zuschauer zeigen, wie man sie macht, damit sie in der Tat allen gehört."
(ebd., S. 98)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Robba
(o.ô ) <(=.=)> ( ô.o) Ninjameistermuffin
avatar

Anzahl der Beiträge : 665
Anmeldedatum : 07.01.09

BeitragThema: Re: Buchtipps   Sa Jul 31, 2010 1:09 pm

http://de.wikipedia.org/wiki/Ervin_L%C3%A1szl%C3%B3


Ein spontanes Lobesgedicht von mir an ihn:
Lazlo ist ein geiler Mann,
weil er so schön die Welt erklären kann
weil er sich sie ansieht, untersucht und erkennt
dass uns die Zeit aus den Fingern rinnt.

Darum fügt er alle stricke Zusammen wie die
Sicherheit, Wirtschaft und Umwelt
als Mittel Wissenschaft, Kunst, Religion, Bildung und Geld
und bedient sich dabei der Systemtheorie.

Lazlo Lazlo Lazlo,
es spricht sich so leicht aus,
Lazlo Lazlo lazlo,
für dich zieh ich mich aus.


XD
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://robstasy.deviantart.com
Juri
(-o^_^)-o <(=.O<) Boxender Muffin
avatar

Anzahl der Beiträge : 161
Anmeldedatum : 01.11.09

BeitragThema: Buchtipps   Mi Okt 13, 2010 1:03 am

hier ein neuer buchtipp, werde leider selbst nicht in nächster Zeit zum lesen dafür kommen, aber wer dieses buch hat, kann es mir irgendwann mal gerne ausleihen... es ist zwar ein roman, aber es werden zwischendurch immer wieder Zeittafeln des Geschehens, auf das es sich bezieht, eingstreut, die figur ist zwar fiktional, könnte aber durchaus real sein... auf alle fälle hat es mein Intresse beim Stöbern in einer Münchner Studentenbuchhandlung geweckt... ;-)

Hans Magnus Enzensberger: Der kurze Sommer der Anarchie. Suhrkamp-Verlag

(irgendwie kommt der titel mir bekannt vor, steht das vielleicht schon irgendwo hier? Überhaupt gibt es ein paar weitere interessante titel des autoren, er scheint wohl ebenfalls wie bereits boal meine beiden Fachrichtungen zu verbinden...^^)

und noch was hab ich gefunden, vor allem interessant, wenn man die heutige entwicklung der Uni Frankfurt mit der damaligen vergleicht...:
Rolf Wiggershaus: Die Frankfurter Schule. rororo-Taschenbuch

(btw: hab leider die Menschenkette in München letzten samstag um wenige Stunden verpasst...weiß jemand, wo man die gelben Anti-Antom-Buttons mit der lachenden roten sonne sonst noch herkriegt?)

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Robba
(o.ô ) <(=.=)> ( ô.o) Ninjameistermuffin
avatar

Anzahl der Beiträge : 665
Anmeldedatum : 07.01.09

BeitragThema: Re: Buchtipps   Mi Okt 13, 2010 4:11 pm

Über die barcelonageschichte, hm? Jaja, das wurde mir damals auch empfohlen. Ist bestimmt schick ^^ Danke fürs eintragen
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://robstasy.deviantart.com
Robba
(o.ô ) <(=.=)> ( ô.o) Ninjameistermuffin
avatar

Anzahl der Beiträge : 665
Anmeldedatum : 07.01.09

BeitragThema: Re: Buchtipps   So Dez 26, 2010 2:05 pm

Masanobu Fukuoka
"one straw revotution"
ist glaub ich n interessantes Werk. Weiß niht viel davon. Wolltes gespeichert haben
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://robstasy.deviantart.com
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Buchtipps   

Nach oben Nach unten
 
Buchtipps
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Juggermuffin :: Schmiede der M8 :: Dinge bewegen-
Gehe zu: